[Produkttest] Kater Killer – Bitte nicht falsch verstehen


Alle Katzenbesitzer müssen sich jetzt natürlich keine Sorgen machen. Das hier wird keine Anleitung zum Haustiermord, sondern ein Bericht über ein neues Getränk, das gegen einen dicken Kopf hilft. 


Wir kennen doch alle das ungute Gefühl am Morgen, wenn man es den Abend vorher wieder ein wenig hat krachen lassen. Es gibt unzählige Hausmittelchen, die gegen einen Kater helfen sollen: Rollmops essen, einfach weitertrinken oder die altbekannte Schmerztablette. Kater Killer hat sich da ein paar Gedanken gemacht und präsentiert mit Kater Killer einen Funktionsdrink, der uns von unserem morgendlichen Leiden erlösen soll. Seit 2004 gibt es den chemiefreien Drink, der aus pflanzlichen Inhaltsstoffen, wichtigen Mineralien und Quellwasser mit Zitronengeschmack in 27 Ländern erhältlich ist. Nun ist er endlich auch seit September 2011 bei uns zu bekommen.

Wie wirkt Kater Killer?

Dazu verweise ich euch besser auf die Homepage, weil ich euch da wirklich nichts Falsches erzählen möchte ->Link Kater Killer

Mein Selbstversuch: 

Da ich am Donnerstag frei hatte, habe ich den Sieg der deutschen Mannschaft genutzt und mir ein paar Kurze genehmigt. Und da ich nicht oft trinke und durch meinen Diabetes immer am anderen Morgen sehr geschlaucht bin, war das für mich die beste Gelegenheit, die Wirkung von Kater Killer zu testen. Nach einer langen Nacht und viel Schlaf habe ich direkt nach dem Aufstehen zum Kühlschrank gegriffen und mir die rote Dose geschnappt. Auf der Homepage stand nämlich, dass Kater Killer am besten leicht gekühlt oder bei Raumtemperatur genossen werden kann. Mein Mann hatte zwar keinen Kater, aber er wollte ihn auch einmal probieren, also haben wir es uns schmecken lassen.

Geschmack und Wirkung:

Der Geschmack kam mir bekannt vor, sehr erfrischend und zitronig, gleichzeitig  prickelnd wie Mineralwasser. Und vor allem nicht süß, aber auch nicht sauer, wirklich sehr angenehm. Mich hat es an Isodrink erinnert, die mochte ich früher schon total gerne. Es dauerte wirklich auch nicht lange und mein Körper war wieder vollkommen im Gleichgewicht. Die Kopfschmerzen wurden weniger und ich fühlte mich herrlich erfrischt.  Kater Killer hat seine Wirkung wirklich nicht verfehlt, ich bin wirklich begeistert. Was ich aber noch einmal betonen möchte, ist, dass Kater Killer niemanden in die Lage versetzt, betrunken Auto zu fahren.


Wirklich ein gelungener Drink, der jetzt auch endlich bei uns angekommen ist. Mir schmeckt Kater Killer, egal ob ich nun einen dicken Kopf habe oder nicht. Die Wirkung ist zufriedenstellend, aber nüchtert einen nicht aus. Es soll bald noch weitere Getränke in der Art geben, darauf bin ich wirklich gespannt. Ich danke noch einmal dem ganzen Killerdrinks-Team für diesen Test und möchte euch noch einmal auf die Homepage verweisen. Dort findet ihr noch viel  mehr Informationen, einen Onlineshop oder erfahrt, wo ihr Kater Killer kaufen könnt.  


1 Kommentar:

  1. Wetten der trend kommt aus amerika? :D

    Liebste Grüße^^
    Aimie

    http://aimie-cherise.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...