[Brandnooz] Mia Moscato im Test

Durch Brandnooz hatten 3999 Testerinnen und ich das Glück und durften „Mia Moscato“, die neue Sektkreation von Freixenet, verkosten. Da es bei der Lieferung zu Schwierigkeiten kam, verspätete sie sich und so kam das Testpaket passend zu Weihnachten und Silvester bei uns an. Nachdem wir jetzt mehrmals die Gelegenheit hatten, ihn zu testen, möchte ich heute mein Geschmackserlebnis mit euch teilen und euch einiges über den Sekt erzählen.

Der Hersteller Freixenet ist ein spanischer Sekt- und Weinhersteller, der bereits seit 150 Jahren Tradition und Innovation miteinander verbindet. Die neueste Kreation ist der Mia Moscato der Freixenet – Weinmacherin Gloria Collell. Der Sekt besteht zu 100% aus der spanischen Moscatel-Traube, die unter anderem auch als Grundlage für Asti-Sekt dient. Sein Alkoholgehalt liegt bei 7% und zeichnet sich durch ein fruchtiges Aroma aus, das an Pfirsich und Aprikose erinnert. Da ich ein großer Fan von dieser Art Schaumwein bin, kommt diese Neuentwicklung für mich wie gerufen.

Die junge Weinmacherin Gloria Collell, die bereits in früheren Jahren oft im elterlichen Weingeschäft aushalf, entwickelte 2011 ihre eigene Weinlinie „Mia“, die unter anderem vom Lebensgefühl ihrer Heimatstadt Barcelona inspiriert ist. Das trifft auch auf die Gestaltung der Flasche zu. Das Logo ist in einem Mosaik-Muster gestaltet, das an die Architektur Antoni Gaudís erinnern und die pure Lebensfreude ausdrücken soll.

Unser Geschmackserlebnis:


Wie schon oben erwähnt, zeichnet sich Mia Moscato durch ein sehr fruchtiges Aroma aus, was wir beide bevorzugen. Der Sekt ist angenehm lieblich, aber nicht übersüßt und im Abgang sehr fruchtig. Er bietet eine prickelnde Symphonie im Mund. Wir haben ihn zu Weihnachten und Silvester genossen und zwar nicht nur im Sektglas, sondern auch mit ein paar Eiswürfeln im Weinglas. So kamen die Aromen besonders gut zur Geltung. Auch die schlichte Eleganz der Flasche und das farbenfrohe Logo harmonieren bestens miteinander.

Mia Moscato ist am besten zu süßem Gebäck und Desserts zu genießen, aber auch zum Backen bestens geeignet. Ich persönlich werde mich aber auf das Trinken beschränken. Der Sekt ist in Flaschen zu 0,2 und 0,75 l in Deutschland und 15 anderen Ländern erhältlich. Er kostet zwischen 5,99 € und 6,49 €, hier lohnt sich das Vergleichen im Laden.

Mein Mann und ich sind absolut überzeugt von dieser neuen Sektkreation, die sich vor allem durch ihre nur dezente Süße von anderen Schaumweinen abhebt. Hier stimmt einfach alles, vom Design der Flasche und des Logos bis hin zum Geschmack. Wir werden ihn auf jeden Fall nachkaufen, wenn unser Vorrat zur Neige gehen sollte. Wir finden, dass man diesen Sekt zu jeder Gelegenheit, Jahreszeit und Gericht servieren und genießen kann. Ein paar Flaschen habe ich schon an Freundinnen verschenkt und diese sind genauso angetan wie wir. Dieses prickelnde Erlebnis können wir jedem empfehlen. Am Ende möchten wir uns noch einmal bei Brandnooz für diese wohlschmeckende Erfahrung bedanken und stoßen zusammen mit euch an!

Kleiner Tipp: Probiert auch mal die Weine von Mia, diese sind auch sehr köstlich. Wir haben den Weiß- und den Rotwein probiert, sehr lecker.

Kommentare:

  1. Der ist definitiv lecker. Ich bin ja eigentlich nicht so großer Sektfan aber bei dem könnte ich auch mal öfter ein Gläschen trinken :)
    Übrigens schickes Sektglas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, die Sektgläser waren damals ein Hochzeitsgeschenk.
      Sie sind von Ritzenhoff und heißen Pearls.
      Unterschiedliche Designer durften jeweils ein Glas designen, dieses wurde von Nicole Winter gestaltet und hatte auch eine wunderschöne Verpackung.
      Hier findest du die Gläser:http://www.ritzenhoff.de/design-collection/wein-sekt/pearls.html

      Löschen
  2. Wir lieben den Mia Moscato, unglaublich lecker und sehr bekömmlich!!! Diesen wird es bei uns ab sofort öfters geben :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns auch, die Weine sind auch toll.
      Werde mir nächste Woche eine Flasche kaufen.

      Löschen
  3. Mhm der Sekt klingt ja interessant.. Ich selber bin ja eigentlich absolut kein Sekt-Fan, da mir die alle zu unsüß bzw zu trocken sind.. Prosecco mag ich hingegen sehr.
    Werd da echt mal diesen Mia Moscato ausprobieren :)

    Ich würde mich übrigens sehr freuen, dich als neue Leserin bei mir begrüßen zu dürfen :)
    Alles Liebe,
    Katii von Süchtig nach...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mag nur süßen Sekt und Wein und kann dir Mia Moscato wirklich empfehlen.
      Ansonsten mag ich auch gerne Asti-Sekte, die sind auch angenehm süß.
      Ich schau auch gerne mal bei dir vorbei Katii <3

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...